Die Marketplaces von Amazon KDP verstehen und richtig verwenden

Die Marketplaces von Amazon KDP an einem Beispiel verstehen

Kennst du die Geschichte vom türkischen Autor, der seine Bücher auf amazon.de besser verkauft als auf amazon.com?

Ich auch nicht. 😉

Aber dieses Beispiel dient mir als Anschauungsbeispiel, wie die Amazon Marketplaces funktionieren und wie du als Selbstverleger mit ihnen arbeitest.

Amazon bietet Kindle Direct Publishing (KDP)-Selbstverlegern aktuell 13 Marketplaces für ihre Ebooks und Taschenbücher an. Das bedeutet 13 verschiedene Regionen, in denen der Autor sein Buch an Leser in allen Teilen dieser Welt über Amazon verkaufen kann. Der Autor kann sich das so vorstellen, als wenn er sein Buch in einer Buchhandlung in Istanbul, Bochum, Accra oder Sydney verkaufen könnte.

Amazon marketplaces1.png

Die Amazon Marketplaces sind die voreingestellten Seiten, die Amazon ausgehend von deiner IP-Adresse in deinem Browser anzeigt. Beim Schreiben des Artikels befinde ich mich in Montreal. Immer, wenn ich die Amazon-Seite aufmache, lande ich automatisch bei amazon.ca statt bei amazon.de.

Amazon marketplaces Kanada.png

Daraus ergeben sich nun unzählige Kombinationen und Möglichkeiten. Aber ist es immer sinnvoll, sein Buch auf allen 13 Marketplaces gleichzeitig anzubieten?

Fragen, um das Buch auf den Amazon KDP Marketplaces gut anzubieten

Bleiben wir beim türkischen Autor: Er hat einen türkischsprachigen Roman geschrieben, den er bei Amazon vermarkten möchte. Amazon bietet keinen Marketplace nur für die Türkei ein.

Hier stellen sich für ihn einige Fragen:

  • Möglicherweise ist Amazon nicht die größte Buchverkaufsplattform in der Türkei. Der Autor müsste in einer Recherche herausfinden, welche wichtigsten Seiten sind.

  • Amazon.com ist üblicherweise der Marketplace für englischsprachige Produkte und Bücher.

  • Es gibt auf Amazon.com wenige Suchanfragen auf Türkisch (bzw. in Nischensprachen).

  • Die Türkei hat 80 Millionen Einwohner. In Deutschland leben etwa 3,5 Millionen Türken oder Deutsche mit türkischen Wurzeln. Der Amazon.de-Marketplace wäre eine Möglichkeit, das türkischsprachige Buch anzubieten und mehr Leser zu erreichen. Amazon.de ist übrigens der Default für Deutschland, Österreich, die Schweiz, Liechtenstein und Luxemburg. Der Autor würde sein Buch daher allen türkischsprachigen Lesern, die sich in Deutschland und Österreich befinden, gut anzeigen.

Kindle Shop.png

Als Autor mehr als einen KDP-Marketplace mit dem Buch erreichen

Nehmen wir an, dass der Autor Amazon.com und Amazon.de für sein Buch auswählt: Er kann damit einige türkischsprachige Leser auf der ganzen Welt und in den deutschsprachigen Ländern erreichen.

Bietet der Autor sein Buch auf mehr als einem Marketplace an, stellen sich weitere Fragen:

  • Welche/r Marketplace/s kommt/kommen in Frage? Die Entscheidung kann sich nach dem Genre/Thema des Buchs richten. Eine gute Recherche ist notwendig, um mehr über den weiteren Marketplace herauszufinden.

  • Sind Übersetzungen für den weiteren Marketplace sinnvoller als der Marketplace der Originalsprache? Würde der Autor mehr Leser auf Amazon.de erreichen, wenn er das Buch ins Deutsche übersetzen lässt? Bei Übersetzungen muss nicht nur an den eigentlichen Buchtext, sondern auch an die Meta-Daten und Keywörter gedacht werden.

  • Übersetzt der Autor das Buch, muss er eine neue Ebook-Einheit und eine neue Taschenbuch-Einheit im KDP-Backend kümmern und dann der Meta-Daten der Bücher in der neuen Sprache optimieren. Wie gut führt der Autor diese Optimierungen im KDP-Backend durch, damit die Bücher auf allen Marketplaces gut angezeigt werden? Jede neue Buch-Einheit (also die übersetzte Version als Ebook und Taschenbuch) ist ein separater Eintrag und muss für den jeweiligen Marketplace optimiert werden. Eine einmalige Optimierung genügt nicht, denn die Meta-Daten und Texte werden nicht gut in den Suchanfragen der Leser dargestellt. Mehr Informationen zu Buch-Optimierungen HIER.

  • Hat der Autor seine Autorenbiografie für den weiteren Marketplace erstellt, übersetzt und mit dem richtigen Buch verknüpft?


Wo stellt der Autor die Amazon KDP-Marketplaces ein?

Für das Ebook und das Taschenbuch werden die Marketplaces jeweils separat voneinander im KDP-Backend eingestellt. In der dritten Registerkarte lassen sich pro Bucheinheit (Ebook oder Taschenbuch) die Vertriebsrechte und Preise für den jeweiligen Marketplace auswählen und einstellen.

Wie mache ich das bei meinen deutschsprachigen Büchern? Ich stelle die Ebooks für alle Marketplaces ein und die Taschenbücher für amazon.de. So habe ich die Möglichkeit, die Ebooks an Leser aus aller Welt zu verkaufen. Ich halte es für relevanter, dass sie sich ein deutschsprachiger Leser in Indien mein deutschsprachiges Buch als Ebook bestellt, anstatt ein Taschenbuch zu ordern. Bei den Taschenbüchern erscheint es mir sinnvoller, meine Bücher auf Amazon.de anzubieten.

Bei Ebook und Taschenbuch ist amazon.de mein primärer Marketplace. Die Preise, die ich für den primären Marketplace festsetze, habe ich auf die andere Marketplaces angepasst. So zahlt ein deutschsprachiger Inder auf amazon.in sicher nicht den Preis, den ein Deutscher auf amazon.de für mein Buch zahlen würde.

Ebook (Beispiel)

Rechte Ebook.png
Rechte Ebook2.png

Taschenbuch (Beispiel)

Rechte und Preise Taschenbuch2.png

Und was meinst du: Ist es sinnvoll, dein deutschsprachiges Buch auf den KDP-Marketplaces abseits von amazon.de anzubieten?

Weiterführende Links zu den Amazon KDP-Marketplaces

 

Amazon KDP Marketplaces.png