Die coolsten Tipps & Tools für Buchcover, Buch-Dummies und Buch Mock Ups

Buchcover, Buchdummies und Buch Mockups in Szene setzen

Irgendwann habe ich den term „Buchcover-Porn“ aufgeschnappt. Und er trifft den Nagel auf den Kopf: Wie bei “Food Porn” bei toll präsentiertem Essen machen Hingucker-Buchcover totale Lust auf das Buch.

Auch ich bin ihnen verfallen: Auf Instagram klicke ich mich manchmal am Wochenende durch die Hashtags #buchcoverdesign und #bookcoverdesign. Vor dem Talent und der Kreativität der Mediengestalter und Designer ziehe ich meinen Hut!

Wie kommst du als Autor zu einem Hammer-Buchcover? - In diesem Beitrag geht es um die coolsten Tipps & Tools, um dein Buchcover zu erstellen.

Und wie setzt du dein Cover als Buch-Dummy oder Buch Mock Up auf deiner Webseite und Social Media-Seiten in Szene? Die eindimensionalen Buchcover sind Schnee von gestern: Heute stehen dreidimensionale Cover und Darstellungen im Web im Vordergrund.


Buchcover in professionelle Hände geben

Für einen normalsterblichen Autor ist es empfehlenswert, das Buchcover in professionelle Designer-Hände zu geben. Als Leser erkennt man selbstgemachte Buchcover auf einen Blick: Die Farbwahl, Schriftarten und Bilder wirken meist nicht stimmig.

Am Buchmarkt reihen sich in den meisten Genres viele Bücher von anderen Autoren, die die Latte hoch legen: Sie überzeugen mit professionell erstellten Buchcovern. Leser entscheiden im ersten Moment aus dem Bauch heraus und nach Emotionen: Das Buch muss stimmig wirken und zum Genre passen. Wenn die Leser unter den Büchern mit tollem Cover mehrere Autoren begutachtet haben, kaufen sie vielleicht deines.

Bücher ohne tolles Buchcover müssen sehr nischig sein, damit ein Leser es neben so vielen anderen shining stars kauft. Meine Mutter veröffentlicht Hörbücher und Bücher für Angehörige von Demenzkranken. Das wäre eine kleine Nische, in der es wenige Bücher gibt und die Qualität der Cover deshalb mehr oder weniger egal ist.

Jemand, der sich noch nie oder wenig mit Design beschäftigt hat, schafft es in den seltensten Fällen, im Alleingang ein Hingucker-Cover zu erstellen.

Professionelle Buchcover-Designer arbeiten im besten Fall schon mit Autoren in deinem Genre oder zu deinem Thema zusammen. Sie haben ein Gespür für das Genre und für seine Trends entwickelt. Um sie zu finden, hat sich eine Suche über Hashtags auf Instagram und Pinterest bewährt. Alternativ kann man sich auch die Webseiten und Social Media-Seiten der Autoren seines Genres oder Thema ansehen. In vielen Fällen erwähnen oder verlinken sie die Buchcover-Designer, mit denen sie zusammenarbeiten.

Wer zum ersten Mal mit einem bekannten Buchcover-Designer zusammen arbeitet oder mit einem unbekannteren Mediengestalter zusammenarbeitet, kann sich Cover der Bestseller-Autoren ansehen und dem Designer einen „visuellen Brief“ vom gewünschten Ergebnis geben. 

Buchcover-Designer bieten entweder individuell gestaltete Buchcover oder sogenannte Premade-Cover an. Die Premade-Cover sind Vorlagen, die sie etwas an die Wünsche des Autors anpassen. Sie sind preiswerter als individuell gestaltete und trotzdem qualitativ hochwertig. Für einen neuen Autor sind sie eine gute Möglichkeit, das erste Buch kostengünstig und ansprechend zu veröffentlichen.

Die Zusammenarbeit mit einem professionellen Buchcover-Designer lohnt sich auch deshal, weil die meisten ihre Arbeiten auf ihren Webseiten und Social Media-Seiten präsentieren. So ergibt sich ein positiver Schneeball-Effekt, weil die Besucher der Seiten von dem Buch und Autor hören.

Gute Hashtags für die Suche auf Social Media-Seiten sind #buchcoverdesign #bookcoverdesign #bookcoverdesigns #buchcoverdesigner #bookcoverdesigner #buchcoverillustration #bookcoverillustration #premadecover #premadecovers #premadecoverdesign #premadecoverdesigns #premadecoverforsale #bookcoversforsale #bookcoverart #bookcover2019 #bookcoverartist #shedesignsbooks. Instagram und Pinterest bieten sich dank ihrer visuellen Ausrichtung gut für die Suche nach einem Buchcover-Designer mit Beispielen an.

Buchcover selbst gestalten

Wer als Selbstverleger viel Design-Talent hat, kann das Buchcover selbst gestalten. Ein guter Startpunkt sind hier wieder die Buchcover der Bestseller-Autoren des eigenen Genres oder Themas. Sie setzen auf Farben, Farbtöne, Bilder und Schriftarten, die zum Genre passen. Als Leser spüren wir dieses harmonische Zusammenspiel und ihre Bücher sprechen uns auf den ersten Blick an: Wir greifen gerne zu.

Wenn du nicht weißt, wer die Bestseller-Autoren deines Genres oder Themas sind, suche auf Amazon die Top 100 heraus.

Amazon führt bei Amazon.de mehrere Bestseller-Listen:

Bestseller Liste1.png

Du kannst die Bestseller-Listen deines Wunschgenres auswählen und dir die Buchcover in der Übersicht ansehen:

Bestseller Liste2.png

Buchcover selbst preisgünstig gestalten

Canva.com: https://www.canva.com/create/book-covers/

Canva stellt dir in der kostenlosen Version unzählige Buchcover-Vorlagen zur Verfügung (im Beispiel Templates für Liebesromane). Du kannst sie so anpassen, wie du möchtest. Achte auf die Bildrechte und verwende lieber deine eigenen Fotos bevor du ein Bild mit falschen Lizenzrechten zukaufst.

Der Anbieter erlaubt dir, Buchcover für Ebooks und Taschenbücher zu erstellen. Bei Taschenbüchern einfach die Dimensionen für dein Taschenbuch auswählen.

Crello.com: https://crello.com/de/create/ebooks/

Die Auswahl der Buchcover-Vorlagen ist bei Crello nicht so groß wie bei Canva, aber das Stöbern lohnt sich in jedem Fall. Achte auch hier bei fremdem Bildmaterial auf die Lizenzrechte.

Flipsnack.com: https://www.flipsnack.com/de/book-cover-maker

Flipsnack stellt dir eine kleine Auswahl an Buchcover-Vorlagen zur Verfügung. Du kannst sie so anpassen, wie du möchtest. Achte wieder auf die Bildrechte.

Die Seite erlaubt dir wie Canva, Buchcover für Ebooks und Taschenbücher zu erstellen. Bei Taschenbüchern einfach die Dimensionen für dein Taschenbuch auswählen.

Buch-Dummies und Buch Mock Ups erstellen

Ist dein Buchcover fertig, wirst du es online und offline verwenden. Für die online Verwendung auf Webseiten und Social Media-Seiten haben sich dreidimensionale Buch-Dummies oder Buch Mock Ups durchgesetzt.

Hol dir bei Autoren deines Genres Inspiration, wie sie ihre Bücher in Szene setzen. Es gibt die ausgefallensten und kreativsten Ideen!

Gute und kostengünstige Tools, um deine Buch-Dummies und Buck Mock Ups zu gestalten, sind diese:

Diybookcovers: https://www.diybookcovers.com/3Dmockups

Selbstverleger-Guru Derek Murphy hat dieses kostenlose Tool für Autoren entwickelt. Es gibt hier mehrere 3D-Vorlagen für Ebooks und Taschenbücher.

Adazing: https://www.adazing.com/cover-mockups

Adazing hat eine große Auswahl an Vorlagen für Ebooks und Taschenbücher. Allerdings will es deine Email-Adresse zur Nutzung der Templates. Über die Email-Anmeldung erhältst du ein Template. Die bezahlte Version liefert mehr. – Bin ich nicht hübsch auf dem Buchcover? 😉

Buchcover Adazing.png

Placeit: https://www.placeit.com

Placeit ist ein kostenpflichtiges Buch Mock Up Tool und hat wie Adazing eine große Auswahl an Buch Dummies. Toll ist, dass es Templates mit Menschen anbietet, die das Buch lesen.

Benutzt du ein anderes Tool? - Teile es gerne mit anderen Autoren in den Kommentaren.

Eine Anleitung für gute Buchcover findest du HIER. Lies diesen Beitrag, wenn du zum ersten Mal ein Cover für ein Buch gestaltest oder ein bestehendes Cover überarbeitest.

Buchcover und Buch Mockups.png