Der "digitale Vertrauensfaktor"

Dein eigenes Buch online verkaufen? - Nur auf Basis von Vertrauen

Das Internet hat sich in den letzten 10 Jahren zu einer Welt der unbegrenzten Möglichkeiten entwickelt. Deshalb ist es für alle Buchautor*innen, die organisiert und kreativ vorgehen, eine tolle Möglichkeit für die online Vermarktung und den online Verkauf ihrer Bücher.

Veröffentlichst du eines deiner Bücher einmal auf Amazon, deiner Webseite oder auf Social Media, wirst du die Auswirkungen der digitalen Welt schnell bemerken: Wie aus dem Nichts finden Menschen zu dir, die sich für genau dich und deine Bücher interessieren. - Wow, das klingt wie der Beginn eines Horror-Romans! ;)

Wie finden Leser zu deinem digitalen Buchangebot?

Hinter all diesen Seiten stehen Suchmaschinen, in die die User bestimmte Suchanfragen oder Wünsche eingeben. Das machen sie sieben Tage die Woche und manchmal bis zu 24 Stunden pro Tag. Finden sie durch die Suchanfrage zu einem interessanten Angebot, klicken sie darauf und sehen es sich näher an. Sie begutachten und beschnuppern es. Sie sind noch skeptisch.

Überzeugst du den Leser bei deinem Angebot durch eine geschickte Kombination aus Inhalt, Aussehen und Preis, hast du quasi immer eine Verkaufsmöglichkeit. Gerade der Inhalt deines Auftritts schafft Vertrauen in dein Angebot. Um dein eigenes Buch online verkaufen zu können, kannst du die Inhalte so gestalten, dass sie wie von selbst Vertrauen erzeugen.

Selbst Social Media funktioniert nach diesem Prinzip: Interessierte Leser suchen auf Facebook und Instagram nach interessanten Hashtags und Themen. Sind deine Profile auf diese Hashtags und Themen optimiert, finden Leser automatisch zu dir. Das Prinzip guter und authentischer Inhalte greift auch hier. Für Social Media ist ein zweiter Faktor interessant: Menschen, die dir folgen, haben Freunde und Bekannte. Diese sehen durch bestimmte Algorithmen der Anbieter, welchen Profilen ihr Freundeskreis folgt. Durch diese subtile Empfehlung finden neue Leser zu dir.

Biete deinen Lesern auf allen Seiten und Plattformen eine Möglichkeit an, deine Bücher zu kaufen. Der Leser muss immer wissen, wo er deine Bücher bekommen kann. Wenn du einen Leser einmal auf deine Seite gewonnen hast, und er sich für deine Bücher interessiert, möchtest du ihn nicht wieder verlieren, indem du ihn verwirrst oder suchen lässt.

Die Devise lautet: Durch Inhalte Vertrauen schaffen

Das Internet ist ein Ort der Illusion. Im Grunde kann der Inhaber eines Angebots alle möglichen Inhalte auf seine Webseiten und Social-Media-Seiten stellen.

Die meisten User wissen das und filtern Webseiten und Bücher meist nach vier Kriterien:

  • Sie sehen sich das Impressum an

  • Sie recherchieren Meinungen und Erfahrungswerte zum Angebot auf der Seite (Testimonials, Rezensionen)

  • Sie sehen sich die Biografie und Über Mich-Seite an und in manchen Fällen verifizieren sie sie (Linkedin, Xing, Fachplattformen)

  • Sind sie nicht überzeugt, suchen sie auf anderen Seiten nach Meinungen oder suchen nach anderen Angeboten

Um dein eigenes Buch online verkaufen zu können, nutzt du dieses Wissen für dich und schaffst mit allen möglichen Mitteln größtmögliches Vertrauen in dein Angebot.

Vertrauen in dein Amazon-Angebot erzeugen

Auf Amazon erstellst du dir über Amazon Author Central eine Autorenseite. Auf deine Amazon-Autorenseite gehört eine Kurzbiografie mit deiner Webseite. Neben deinen Büchern darfst du noch andere relevante Inhalte wie Videos oder Blog-Beiträge mit deiner Autorenseite verbinden.

Auch Rezensionen zu deinen Büchern eignen sich gut dazu, Vertrauen in dich zu erzeugen. Diese sollten von verifizierten Käufen stammen, um das Vertrauen der Besucher zu steigern. Erhältst du negative Bewertungen, kommentiere diese freundlich. Damit gibst du deinen Besuchern die Sicherheit, dass du dich um ihr Feedback kümmerst.

In deinen Büchern führst du dein Impressum mit den verpflichtenden und freiwilligen Angaben an. Bei Taschenbüchern gibst du auf dem Buchrücken zusätzlich noch weitere Informationen wie deine Webseite oder Social Media-Seiten an. Durch all diese Maßnahmen schaffst du auf Amazon einen vertrauenswürdigen Gesamtauftritt.

Vertrauen in deine Autorenseite schaffen

Um deineigenes Buch online verkaufen zu können, erstellst du dir deine eigene Autorenseite. Denn hier kannst du die Inhalte alle selbst bestimmen, verwalten und aktualisieren.

Die Elemente eines vertrauenswürdigen Amazon-Profils lassen sich auf deine Webseite umlegen. Hier kümmerst du dich vor allem auf deiner Startseite darum, dass der Leser auf den ersten Blick Vertrauen zu dir fasst. Am besten kannst du das durch „social proof“ erreichen. Für Autoren sind das Rezensionen, Blogger- und Pressemeinungen zu ihren Büchern. Diese präsentierst du am besten im Header deiner Startseite, damit Leser sie zuerst sehen.

Daneben gibst du den Besuchern noch Kontaktmöglichkeiten, etwa in Form eines Kontakt-Formulars. Führe auch deine Social-Media-Profile an, damit die Leser deine anderen Seiten wahrnehmen. Für deine Webseite musst du ein verpflichtendes Impressum anführen. Vereinst du all diese Elemente auf deiner Startseite, so ist dir das Vertrauen deiner Leser sicher!

Haben die Besucher großes Vertrauen in dich, oder bietest du ihnen ein tolles Freebie an, geben sie dir auch gerne ihre Email-Adressen. Fast niemand gibt heutzutage mehr so einfach seine Email-Adresse her, weil in vielen Fällen oft Spam eintrudelt. Hast du einen Newsletter, erstelle also tolle Inhalte, damit dir deine Leser auch treu bleiben und sich auf den nächsten freuen.

Die Domain deiner eigenen Webseite sollte immer eine professionelle Webseiten-Domain sein. Das heißt: auf .de, .com, .net oder ähnliches enden, nicht aber auf .wordpress.de oder .blogger.net.

Social Media Plattformen nutzen, um dein eigenes Buch online verkaufen zu können

Auf Social Media-Plattformen und anderen, Social Media-nahen Suchmaschinen, wird es etwas herausfordernder, denn die Möglichkeiten sind begrenzter.

Auf Plattformen wie Facebook, Instagram, Twitter und Pinterest kannst du ein Foto hochladen und deine Webseite angeben. In den Beiträgen, die du auf deinen Social-Media-Profilen veröffentlichst, weist du auf Rezensionen hin. Gib deinen Besuchern einen Blick hinter die Kulissen oder einen Einblick in dein Privatleben, sofern du das machen möchtest. Eine andere gute Möglichkeit sind auf Social Media Videos oder Live-Videos, die die Echtheit deines Angebots unterstreichen.

Bei all dem gilt es, auf Kontinuität und Regelmäßigkeit zu setzen. Nicht immer zeigen sich nach drei Tagen schon große Erfolge. Doch je hartnäckiger du an deinem Ziel bleibst, umso größer wird dein langfristiger Erfolg sein und desto besser wirst du dein eigenes Buch online verkaufen können.

Wie du eine online Strategie für deinen Buchverkauf aufbaust, zeige ich in diesem BEITRAG.

Mit dem digitalen Vertrauensfaktor mehr Bücher verkaufen.png
 
 
Autorencoach Stefanie.png

Hi, ich bin Stefanie und ich helfe Autoren und Selbstverlegern dabei, aus ihren spannenden Ideen Bestseller zu entwickeln und online zu vermarkten.

>> Erfahre mehr hier

Willst du ein Sachbuch oder einen Roman schreiben? Nimm an der nächsten kostenlosen online Buchschreib-Challenge teil.

Möchtest du dein Buch bei Amazon verkaufen oder mehr aus ihm herausholen? Buch mein Video-Training zu Amazon Buchmarketing. Hier siehst du mir bei einem echten Buch über die Schulter.

Du bist schon länger Selbstverleger und möchtest Impulse zum Buchmarketing? Dann komm in die geschlossene Facebook-Gruppe zu Buchmarketing 2.0.

Ich freue mich auf dich!

texthungrig!Kommentieren