Die 9 besten Gründe für ein Sachbuch

Hier sind die 9 besten Gründe für ein Sachbuch

Viele Coaches, Unternehmer und Selbstständige träumen von ihrem eigenen Buch. Die Menschen mit sprichwörtlichem Feuer unterm Hintern machen aus diesem Traum Realität und machen sich ans Schreiben und an die Vermarktung ihres Herzensprojekts.

Warum solltest du auch ein Buch schreiben?

Hier sind die 9 besten Gründe, um dein eigenes Sachbuch in Angriff zu nehmen.

1. Finde zu Klarheit und Struktur

Ein Buch schreibt sich in den seltensten Fällen in zwei Wochen. :) Dahinter steht in den meisten Fällen monatelange Arbeit.

Schon vor dem eigentlichen Schreiben macht sich der Autor Gedanken zur Zielgruppe, zu den Inhalten, zum Alleinstellungsmerkmal und zur Vermarktung. Das bedeutet einen wichtigen Prozess an Brainstorming, Aussortieren von Ideen, Strukturieren, Planen, Schreiben, Fokus und Konzentration.

Als Autor gewinnst du während dieser Arbeit über dein Thema und deine Zielgruppe viel Klarheit. Das kann ein positiver Faktor für das eigene Business sein: die Zielgruppe zu überdenken, die Produkte oder Dienstleistungen neu auszurichten oder das eigene besondere Wissen besser darzustellen.

Lies HIER mehr zu den 11 besten Tipps, um ein erfolgreiches Sachbuch zu schreiben.

2. Positioniere dich als Experte

Die besten Sachbücher sind die, die eine bestimmte Zielgruppe ansprechen und ein eindeutig erkennbares Alleinstellungsmerkmal haben. Sie lösen beim Leser einen Jubelschrei a la “Genau das habe ich gesucht!” aus.

Das bedeutet, dass du dir als Autor hinter dem Buch intensive Gedanken über deine Nische und dein Wissen machst. Wer Steuerberater ist, könnte in seinem Business schon mit Kreativen und Anfängern arbeiten. Mit einem Buch, das diese Nische bedient, werden mehr suchende Menschen auf dich als Experte in diesem Thema aufmerksam. - “Endlich eine einfache Anleitung für mich Kreativen, der um steuerliche Dinge wie der Teufel das Weihwasser meidet!”

Je enger das Thema und die Zielgruppe sind, desto eher haben die suchenden Leser einen Mehrwert von dem Buch. Als Autor wirst du für genau diese Menschen zum Top-Experten und gerne an andere Freunde und Bekannte weitergereicht.

3. Gewinne neue Kunden und Aufträge

Wer als Leser ein Buch kauft, interessiert sich vordergründig für den Inhalt und erhofft sich einen Mehrwert, neues Wissen oder eine Lösung für eine Herausforderung. Er liest das Buch und konsumiert den Inhalt.

Hintergründig nimmt der Leser den Autor als Experten für dieses Thema wahr und merkt ihn sich. Das Ebook kann an Freunde weitergereicht werden. Ein Taschenbuch mag zu Hause oder in der Arbeit herumliegen und das Interesse von Familie, Freunden oder Arbeitskollegen auf sich ziehen. Ein Audiobook kann im Auto mit mehreren Freunden, Bekannten oder Familienmitgliedern gehört werden.

Jedes Buchformat ist ein Selbstläufer, der die Aufmerksamkeit des aktuellen Lesers und seines Bekanntenkreises auf sich zieht: Die Leser kennen das Wissen des Autors und einige ziehen ihn bei Fragestellungen oder Herausforderungen zu Rate.

Zwischen Erklären und Tun liegen übrigens Welten: Selbst wenn der Leser die Theorie versteht, mag er jemanden bei der Umsetzung als Unterstützung an seiner Seite haben wollen. Liest er ein tolles Buch, hat er einen wichtigen Kontakt für dieses Ziel.

4. Steigere deine Bekanntheit und Sichtbarkeit

Bücher können auf der eigenen Webseite, im Buchhandel oder über Buchverkaufsplattformen angeboten werden. Mit jedem Kanal steigerst du als Autor automatisch deine Bekanntheit und deine Sichtbarkeit.

Mit dieser Präsenz geht eine automatische Verbreitung einher: Leser machen Fotos von den Covern, Kooperationspartner interessieren sich für das Thema, Buchhändler bitten um Lesungen, Buchverkaufsplattformen featuren das Buch in ihren Newslettern und Aussendungen, Buch-Blogger werden auf das Buch aufmerksam und noch vieles andere.

Besonders dann, wenn das Buch ein tolles Alleinstellungsmerkmal hat, wird es zu so einem Selbstläufer.

Als Buchautor kannst du viel dafür tun, dass dein Buch eine noch größere Sichtbarkeit und Bekanntheit erlangt und mehr Leser es kaufen. Lies HIER mehr über die besten Tipps zur Sachbuch-Vermarktung.

5. Mache Eigenwerbung für deine Produkte und Dienstleistungen

Ein gutes Sachbuch bietet dem Leser relevanten Inhalt zum Thema und weiterführende Informationen.

Gerade die weiterführenden Informationen oder das Nachwort lassen sich für Eigenwerbung nutzen: Mach den Leser am Ende des Buchs auf dein Unternehmen, deine Produkte oder deine Dienstleistungen aufmerksam. Erkläre, wie du ihn bei der Umsetzung zu seiner Herausforderung unterstützen kannst. Biete kompakte Lösungen für das Thema des Buchs an: Genau aus diesem Grund kaufen die Leser dein Buch.

Wenn du für dein Buch ein Alleinstellungsmerkmal herausgearbeitet hast, fällt dieses Angebot am Ende nicht schwer: Es richtet sich nach dieser Besonderheit, die dich und den Inhalte deines Buchs ausmacht.

6. Verdiene ein zusätzliches Einkommen

Ein Buch kann sich zu einem kleineren oder größeren zusätzlichen Einkommensfaktor mausern.

Die meisten Unternehmer, Selbstständigen und Coaches haben schon einen bestehenden Kundenstamm und ein existierendes Netzwerk. Sie können unabhängig von Buchmarketing ihre Kunden, Partner und ihr Netzwerk auf das Buch aufmerksam machen. Dadurch ergeben sich Selbstläufer-Effekte, weil einige der Menschen das Buch weiterempfehlen und kaufen werden.

Daneben gibt es die Möglichkeit, das Buch über Social Media, Buchverkaufsplattformen, Fachmagazine und Kooperations-Partner zu bewerben. Wer auf gutes Buchmarketing setzt und den Preis für sein Sachbuch clever bestimmt, kann mit seinem Buch ein hohes zusätzliches Einkommen verdienen.

Als Sachbuch-Autor hast du die Qual der Wahl zwischen Selbstverlag oder Verlag. Lies mehr zu diesem Thema in diesem BEITRAG.

7. Werde zum Magneten für guten Content

Guter Content und gute Themen sind Mangelware; selbst wenn es manchmal nicht so scheint. ;) Mittlerweile beauftragen viele Unternehmer, Selbstständige und Blog-Betreiber für ihren Content Schreiberlinge, die auf ihre Themen spezialisiert sind.

Die Medien suchen immer nach interessanten Inhalten. Damit sind nicht nur Zeitungen gemeint, sondern Blogger, Vlogger, Podcaster, Fachzeitschriften und andere Medien, für die dein Thema interessant ist.

Wenn sie den Braten um das Buch riechen, stellen sie von sich aus Anfragen für Interviews oder Features. Ist das nicht so, stelle eine Pressemitteilung mit einem Presse-Kit zusammen und schreibe relevante Medien an. Die Interessenten werden sich freuen, spannende und neue Inhalte für ihre Leser zu haben.

8. Vereinfache deine Content-Planung

Wenn du ein Buch schreibst, hast du automatisch viel Material für deine eigene Webseite und deine Social Media Kanäle: Du kannst Beiträge zum Buchschreiben, zum Inhalt des Buchs, rund um die Buchmarketing-Aktivitäten und Publikationen von Partnern zum Buch veröffentlichen.

Mit diesen Inhalten fällt dir die eigene Content-Planung einfacher und du machst regelmäßig auf dein Buch aufmerksam. So bleibst dein Buch außerdem Gesprächsstoff und die langfristige Sichtbarkeit ist automatisch gegeben.

9. Freue dich über eine langfristige Lebenszeit des Buchs

Ein Buch hat eine unendlich lange Lebenszeit. Als Ebook kann es einfach angeboten, als Taschenbuch schnell gedruckt und als Audiobook mit etwas Investition hergestellt werden.

Ist es gut geplant, braucht es keine Überarbeitung oder Neuauflage. Es ist “evergreen content”, der für viele Jahre für die Zielgruppe wichtig und relevant ist. Sie kaufen es in fünf Jahren noch gerne.

Mit so einem Buch verankerst du dich im Bewusstsein deiner Zielgruppe. Setzt du noch regelmäßige Buchmarkting-Aktivitäten, bleibst du für deine Leser langfristig Gesprächsstoff.


Kostenlose online Schreibchallenge für Autoren von Sachbüchern, Expertenbüchern und Ratgebern

Spielst du mit dem Gedanken vom eigenen Buch? Nimm gerne am ersten Sonntag pro Monat an meiner Buchschreib-Challenge teil. Sie dauert 10 Tage und ist von überall aus möglich.

Zur Anmeldung geht es HIER.

9 beste Gründe für ein Sachbuch.png