Wie gestalte ich die perfekte Instagram-Bio?

In drei Schritten zur perfekten Instagram-Biografie

Als Buchautor stößt du sicher irgendwann auf Instagram. Denn der Social Media Kanal hat eine große Buch-Community und viele Autoren und Leser sind dort aktiv auf der Suche nach einander.

Wenn deine Wunschleser jünger sind (15 bis 30 Jahre) ist es sehr wahrscheinlich, dass sie dort unter Hashtags nach spannenden Autoren suchen oder ihren Lieblings-Autoren folgen.

Mit einer tollen Biografie kannst du die Leser für dich begeistern. Leser, die dich neu entdecken, sehen sich immer die Biografie an, um mehr über dich herauszufinden.

Sie entscheiden dann, ob sie weiter auf deine Webseite klicken und noch mehr über dich herausfinden. Im besten Fall kaufen sie deine Bücher.

Die Instagram-Biografie ist deine digitale Visitenkarte

Instagram erlaubt dir, ein Bild und 150 Zeichen in die Biografie zu stellen.

Ausreichend genug, um von dir in wenigen Worten zu überzeugen? – Aber manchmal verdammt schwierig, sich selbst in nur 150 Zeichen zu beschreiben.

Die Biografie ist quasi deine Visitenkarte nach außen. Sie soll auf einen Blick zeigen, wer du bist, was du tust und wo man deine Bücher bekommen kann.

Hier ist das Beispiel der fiktiven Krimiautorin Martha Müller, die ich für Social Media-Beispiele verwende:

instagramprofil krimiautorin martha mueller.png

Das Profilfoto deiner Instagram-Bio

Lade ein sympathisches Foto von dir hoch, auf dem man dein ganzes Gesicht sieht. Denke hier an originelle Ideen: Bist du Vampir-Roman-Autor, könntest du dich mit gefletschten Zähnen zeigen. Schreibst du Sachbücher über gesunde Ernährung, beiß in einen leckeren, grünen Apfel.

Die meisten Menschen reagieren auf solche Bilder stärker als auf durchschnittliche Fotos von Gesichtern: Diese Fotos erzählen nämlich eine Geschichte und verankern sie im Gedächtnis deiner Besucher. Die Leser werden sich deinen Namen und dein Profil länger merken. „Kennt ihr schon den Autor mit dem Vampir-Gebiss?“


Der optimierte Name und Nutzername

Die meisten Autoren schreiben in einem bestimmten Genre. Daher solltest du dieses Genre auch im Namen und/oder Nutzernamen erwähnen und die Funktion der Instagram-Hashtags für dich nutzen.

Im Beispiel stelle ich „Krimiautorin Martha Müller“ in den Namen. Warum mache ich das? Manche Leser suchen nach Suchbegriffen und nicht nach Autoren. Sie tun das, um neue Autoren zu entdecken oder weil sie sich an den vollständigen Namen eines Autors nicht mehr erinnern.

Unter „Krimiautorin Martha Müller“ finden mich Leser, die nach den folgenden Begriffen suchen:

  • Krimi…

  • Krimiautor..

  • Krimiautorin

  • Martha Müller

Das ist tausendmal besser als sich nur als „Autor“ zu bezeichnen.


Eine packende Beschreibung

In der Beschreibung hast du 150 Zeichen zur Verfügung.

Am besten beschreibst du hier, was genau deine Bücher und dich einzigartig macht und wo die Besucher deine Bücher bekommen können. Vielleicht klingt das auf den ersten Blick herausfordernd (und das ist es auch!).

Aber überlege mal so: Wie würdest du dich als Autor auf einer Party jemandem vorstellen, der dich zum ersten Mal trifft? Du willst das beste über dich erzählen und gleichzeitig so unterhaltsam sein, dass sich deine neue Bekanntschaft nicht langweilt.

In der Beispiel-Bio ist eine Rezension eingebaut. Warum? - Der Kniff mit der tollen Rezension hat sich als Klick-Hit bewährt: Er macht richtig schön Stimmung für dich und deine Bücher. Die Rezension soll bei deinen Besuchern die gleichen Emotionen wie ein originelles Foto wecken.

„Ah, das ist die gruselige Vampir-Autorin!“

Als Teil der Beschreibung baust du noch einen Handlungsaufruf ein: Hier überlegst du, wie du den Leser dazu aufforderst, auf deinen Link zu klicken. Der Link sollte immer zu deiner Webseite führen. Warum das so ist, erkläre ich HIER.

Die Handlungsaufforderung lässt sich direkt oder indirekt formulieren:

  • „Lies hier mein neues Buch:“

  • „Hier mein neues Buch lesen:“

 

3 Pro-Tipps für deine Instagram-Bio

Verweise auf dein neuestes Buch oder deine aktuellste Buch-Serie

Mach in der Beschreibung immer auf dein bestes Angebot aufmerksam. Du willst, dass die Besucher auf den ersten Blick von dir überzeugt sind.

Baue deinen Spitznamen ein

Hat dir ein Rezensent einen Spitznamen verliehen oder schreibst du dir selbst einen zu? Verwende ihn in der Beschreibung und hebe dich von anderen Autoren deines Genres ab.

Verwende Emojis

Du kannst und darfst gerne passende Emojis einbauen. Sie geben der Biografie zusätzliche Stimmung. Instagram ist ein Social Media Kanal und nicht todernst. Die Besucher deines Profils wollen Spaß haben und überrascht werden.

6.png
 

Ich freu mich über deine Kommentare!

 
Autorencoach Stefanie (6).png

Hi, ich bin Stefanie und ich helfe Autoren und Selbstverlegern dabei, aus ihren spannenden Ideen Bestseller zu entwickeln und online zu vermarkten.

>> Erfahre mehr hier

Willst du ein Sachbuch oder einen Roman schreiben? Nimm an der nächsten kostenlosen online Buchschreib-Challenge teil.

Möchtest du dein Buch bei Amazon verkaufen oder mehr aus ihm herausholen? Buch mein Video-Training zu Amazon Buchmarketing. Hier siehst du mir bei einem echten Buch über die Schulter.

Du bist schon länger Selbstverleger und möchtest Impulse zum Buchmarketing? Dann komm in die geschlossene Facebook-Gruppe zu Buchmarketing 2.0.

Ich freue mich auf dich!