Amazon Buch-Launch like a Pro

Veröffentliche deine Amazon-Bücher ab jetzt mit einem YESSS!

Wenn du dein Buch bei Amazon veröffentlichst, mach es nicht mit einem Ächz. - Mach es mit einem Yesss!

Was meine ich damit?

Ein Amazon-Buchlaunch ist wie die Vorbereitung auf ein Date mit jemand Besonderem. - Gib zu, dass du dort nie verschmuddelt, unvorbereitet oder baff aufkreuzt. Wahrscheinlich ziehst du dir was Schickes an und begutachtest dich vorm Weggehen noch einmal im Spiegel. Beim Date zeigst du dich von deiner Zuckerseite. Top! 😉

Wenn wir es bei einem Date schaff(t)en, warum dann auch nicht bei unseren Büchern?

Hier sind meine Top-Tipps für Yesss-Launches bei Amazon. Die Punkte sind absichtlich kurz mit weiterführenden Links angeführt, damit du zu den für dich wichtigen Themen mehr Details lesen kannst.



1. Befriedige die SEO-Lust der Suchmaschine Amazon

Recherchiere relevante Keywörter

Keywörter ist ein technischer Begriff und trifft die Situation nicht ganz ins Schwarze. Keywörter sind nichts anderes als die Suchanfragen der Leser. Sie geben in die Amazon-Suchbox selten einzelne Wörter oder deinen Titel ein. Was sie in der Amazon-Suchbox suchen, sind längere Wortkombinationen.

Suche pro Buch nach mindestens 14 relevanten und konkurrenzfähigen Keywörtern.

Erfahre HIER, wie du eine gute Keywort-Recherche durchführst.



Nimm ein wichtiges Keywort in den Titel/Untertitel auf, wenn er noch nicht festgelegt ist

Der Titel und Untertitel sind für eine Suchmaschine wie Amazon Informationen, die sie bewertet. Je mehr relevante Suchbegriffe sie in den Informationen zum Buch findet, desto eher matcht sie dein Buch mit der Suchanfrage der Leser.

Außerdem hat ein Titel/Untertitel mit einem relevanten Keywort eine psychologische Wirkung: Der Leser fühlt sich bestätigt, dass dieses Buch genau zu ihm passt und greift lieber zu so einem als mit einem „nichtssagenden“ Titel.

Mehr zu Titel und Untertitel mit klingenden Namen in diesem BEITRAG.


Webe die Keywörter in die Produktbeschreibungen deines Ebooks & Taschenbuchs ein

Amazon verwendet keine Klappentexte im eigentlichen Sinn, sondern Produktbeschreibungen. Diese können bis zu 4.000 Zeichen lang sein. Wiederhole ein relevantes Keywort ein- bis zweimal in diesem Text, damit Amazon den Text gut interpretieren kann.

Denke über deine Amazon-Produktbeschreibung wie über einen Text für eine Webseite nach und strukturiere sie mit Überschriften.

Schreibe die Klappentexte als evergreen content & lass zeitgebundene Inhalte wie Promos weg

Lies alle Details zum Thema Amazon-Klappentext in diesem BEITRAG.


Hinterlege die Keywörter als Stichwörter und schalte mehr als die 2 Hauptkategorien frei

Amazon hat für jede Buch-Einheit 7 Stichwörter, die der Autor in den Meta-Daten hinterlegen darf. Meta-Daten sind Informationen, die im Hintergrund der Suchmaschine laufen und der Buchseite mehr Informationen geben. Wer 7 passende Keywörter hinterlegt, den finden die Leser besser.

Am Anfang hast du 14 relevante Keywörter gesucht und vergibst nun 7 an das Ebook und die anderen 7 an das Taschenbuch.

Recherchiere für dein Buch relevante Kategorien und lass über den KDP-Support bis zu 8 weitere Kategorien für jede Buch-Einheit freischalten.

Erfahre HIER, wie du dein Buch mit Meta-Daten optimierst und zusätzliche Kategorien freischaltest.


Lege den primären Marketplace fest

Amazon hat für KDP-Selbstverleger 13 Marketplaces. Amazon.de zeigt dein Buch in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Liechtenstein und Luxemburg an. Wähle den primären Marketplace und lege den Preis für dein Buch fest.

Entscheide dann, ob du dein deutschsprachiges Buch auch auf anderen Marketplaces anbieten willst und passe gegebenenfalls die Preise auf den ausländischen Marketplace an. Nicht immer machen die ausländischen Seiten wegen des geringen Suchvolumens der deutschen Leser Sinn.

Lies mehr zu den Marketplaces in diesem BEITRAG.


Überprüfe dein Buch

Last but not least: Lade dein Buch hoch und warte, bis Amazon die Freischaltung macht. Meist geschieht das innerhalb von 24 Stunden. Führe dann eine Suche auf dem primären Marketplace durch und überprüfe, ob alles passt.

2. Mach dein Buch und dich interessant

Gestalte ein Hammer-Cover, das die Spielregeln deines Themas/Genres respektiert

Auch wenn du alle Optimierungen aus Punkt 1 gemacht hast und dein Cover nicht in die Kategorie „Cover-Porn“ fällt, wird das leider nicht zum gewünschten Erfolg führen. Die Leser sehen in ihren Suchanfragen eine Liste von Büchern. Sie wählen aus dem Bauch heraus aus und klicken auf eines.

Das Bauchgefühl muss stimmen. Und die Cover, die die richtige Stimmung für das Buch schaffen, bekommen die Klicks.

Lies in diesem BEITRAG mehr dazu, welche Elemente ein Hingucker-Cover ausmachen.


Aktiviere die Amazon-eigene Leseprobe

Amazon-Autoren können für ihre Ebooks die Amazon-eigenen Leseprobe „Blick ins Buch“ freischalten lassen. Für die Bücher zeigt es den Lesern meist die ersten Seiten als Leseprobe an.

Die Anmeldung funktioniert über die Registrierung unter https://www.amazon.com/forms/f5a6ad2d-b071-45c8-b038-61c460264bdb.

Lies HIER mehr zur Option „Blick ins Buch“.


Verlinke eine originelle Autorenbio

Amazon Author Central ist die Seite, auf der du deine Autorenbio erstellst. Das geht auch für Pseudonym-Autoren. Du kannst die Autorenbiografie mit allen deinen Büchern verknüpfen.

Amazon möchte mindestens 100 Wörter und die meisten Autoren schreiben Standard-Biografien. Hebe dich vom Rest ab und gestalte eine originelle Autorenbio.

Wie das geht, erfährst du in diesem BEITRAG.


Lade einen Autorentrailer hoch

Author Central erlaubt dir, auch einen Autorentrailer hochzuladen. Damit meine ich keinen Buchtrailer. Denn die Übersichtsseite ist bei Amazon da, den Autor zu präsentieren.

In einem Autorentrailer steht der Autor im Mittelpunkt. Wer macht das gut? Paulo Coelhos internationale Seite ist ein tolles Beispiel:

Amazon Author Autorenseite von Paulo Coelho.png

Lies im INTERVIEW mit Buchtailer-Produzent Milan Grünewald mehr zu Elementen, die gute Autorentrailer ausmachen.


Binde deinen Blog ein

Paulo Coelho hat neben dem Autorentrailer auch seinen Blog auf seine Amazon Autorenseite eingebunden.  Diese Funktion ist für andere Marketplaces wie Amazon.com vorbehalten.

Du kannst deinen Blog hier über die jeweilige Amazon Author Central Seite mittels RSS einbinden.

Zum Thema Autorenblog gibt es HIER einen längeren Beitrag.



3. Trau dich, dein Buch zu verkaufen

Nutze die Amazon-eigene Vorbestellungsoption vor dem Launch

Bis zu drei Monate vor dem eigentlichen Erscheinungsdatum des Ebooks erlaubt Amazon den KDP-Selbstverlegern, den Leser ihr Ebook anzubieten. Wer sich in dieser Zeit um intensives Marketing kümmern möchte, sollte diese Option nutzen.

Für Sachbuchautoren macht sie aus mehreren Gründen mehr Sinn als für Romanautoren.

Mehr zum Thema Vorbestellungsoption bei Amazon in diesem BEITRAG.


Bau einen Call-to-Action zum Lesen & Kaufen in die Beschreibungstexte ein

Die Amazon-Texte sind keine echten Klappentexte, sondern Produktbeschreibungen der Bücher. Sie dürfen bis zu 4.000 Zeichen lang sein und diese solltest du unbedingt nutzen!

Hole den Leser am Ende des Texts mit einem Call-to-Action ab und erinnere ihn, dass er die Leseprobe liest bzw. das Buch kauft.


Schalte für Ebooks die KDP-Deals

Wer seine Ebooks für drei Monate exklusiv über Amazon anbieten möchte, kann das Amazon-eigene Promotions-Programm KDP-Select nutzen. Die Anmeldung erfolgt über die Ebook-Einstellungen, in der zweiten Registerkarte.

KDP-Deals werden oft planlos eingesetzt. Sie sind aber auf wenige Tage oder Möglichkeiten limitiert und man sollte den Einsatz gut planen.

Lies HIER nach, wie du die besten Tage für die KDP-Deals herausfindest.


Führe dein Buch mit Kauflink in Email-Signaturen, Newslettern, Social-Media-Bios und deiner Webseite an

Manche Menschen, die zum ersten Mal Emails oder Newsletter von dir erhalten, wissen gar nicht, dass du ein neues Buch veröffentlich hast. Weil du es ihnen nicht sagst. Wir sind heutzutage alle klickfaul geworden. Selten klicken wir von einer Email oder einem Newsletter im Web weiter. Außer, wir werden darauf hingewiesen.

Genauso ist es bei Social Media- und Webseiten. Wenn du ein neues Buch geschrieben hast, dann übertreibe lieber anstatt zu untertreiben, und führe es überall an. Am besten eignen sich Kurzbeschreibungen und Startseiten dafür.

Beachte bei allen Einbindungen unbedingt die wichtige Spielregel: Webseite zuerst, dann Kaufseite. Warum das wichtig ist, erfährst du in diesem BEITRAG.

Weitere Beiträge zu Amazon findest du im Blog unter "Amazon KDP".

Buchlaunch bei Amazon.png